TASH-Termine

25. Januar 2022
  • Die Pampauer Wale in stürmischer See

    25. Januar 2022  19:30 - 20:30
    Stadthauptmannshof, Hauptstraße 150, Mölln, Deutschland

    Vortrag von Gerhard Höpfner (Lübeck) und Andreas Malchow (Hamburg)

    Schleswig-Holstein hat nicht nur auf beiden Seiten ein Meer, sondern auch ein Ur-Meer, welches weit nach Mecklenburg-Vorpommern und Niedersachsen reichte. Seit 37 Jahren kann man nicht nur auf diesem Meeresboden spazierengehen: Es werden auch einzigartige Fossilien aus diesem Meer in der Kies- und Tongrube Ohle & Lau in Groß Pampau durch ein ehrenamtlich arbeitendes Team, das sich auf Grabungen und Präparation spezialisiert hat, entdeckt und geborgen. Fundort und Funde haben heute weltweit einen hohen Stellen- und Nachrichtenwert entwickelt. Besonders die Funddichte und Artenvielfalt ist mittlerweile so reichhaltig, dass das Leben und die Lebensgemeinschaften vor elf Millionen Jahren in der relativ warmen Ur-Nordsee sehr gut abgebildet werden können. Viele dieser Arten sind Holotypen (Erstnachweise) und ausgestorben. Das Grabungsteam möchte einige der großartigen Funde in einem Vortrag vorstellen. Sie sollen vielleicht bald an ihren Ursprungsort Groß Pampau zurückkehren, in einem neuen Museum der Öffentlichkeit präsentiert werden und viel über das damalige Leben preisgeben.

     

    http://www.stiftung-herzogtum.de

    Eintritt:

    Eintritt frei. Anmeldung unter info@stiftung-herzogtum.de oder Tel. 04542 / 870 00 ist erforderlich.

10. Februar 2022
  • Merkwürdigkeiten auf dem Weg zur Demokratie

    10. Februar 2022  19:00 - 20:00
    Stadthauptmannshof, Hauptstraße 150, Mölln, Deutschland

    Vortrag von Prof. Dr. Utz Schliesky, Kiel.

    Der genaue Gründungszeitpunkt des Landes Schleswig-Holstein ist schwer zu bestimmen. Ein wesentlicher Schritt zur Staatswerdung ist die Auflösung des Staates Preußen durch das Gesetz Nr. 46 des Alliierten Kontrollrates vom 25. Februar 1947. Dessen Art. I löste den Staat Preußen, seine Zentralregierung und alle nachgeordneten Behörden auf. Art. II verlieh den Provinzen und anderen Gebieten die Rechtsstellung von Ländern oder verleibte sie Ländern ein. Das verfassungspolitische Ziel war die Demokratisierung Deutschlands und seiner Länder; es liegt der Verleihung des Rechtsstatus als Land (unter anderem) an Schleswig-Holstein zugrunde. Der Vortrag zeichnet den Weg Schleswig-Holsteins zu einem eigenständigen Bundesland nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges nach und erinnert an einige Besonderheiten und »Merkwürdigkeiten«, die Grundlage unserer Demokratie geworden sind.

     

    Prof. Dr. Utz Schliesky ist Vorstand des Lorenz-von-Stein-Instituts für Verwaltungswissenschaften an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel und Direktor des Schleswig-Holsteinischen Landtages. Ehrenamtlich ist er u. a. Vorsitzender des Vereins Schleswig-Holsteinisches Freilichtmuseum e. V.

     

    http://www.stiftung-herzogtum.de

    Eintritt:

    Eintritt frei. Anmeldung unter info@stiftung-herzogtum.de oder Tel. 04542 / 870 00 ist erforderlich.

13. Februar 2022
  • Die Wasser unter dem Himmel

    13. Februar 2022  17:00 - 18:00
    Stadthauptmannshof, Hauptstraße 150, Mölln, Deutschland

    Lesung mit Gwendolin Fähser (Ritzerau), musikalisch begleitet von Melanie Klinke (Lübeck)

    Wasser lässt sich nüchtern als H2O beschreiben oder pathetisch als Quell allen Lebens, als gefährliche Urgewalt oder als segenbringendes Nass. In seiner Vielgestalt hat das flüssige Element schon immer Dichter und Schriftsteller angeregt, sein Wesen zu erfassen und zu gestalten: klassisch oder modern, heiter oder dramatisch, in Versen und in Prosa. Gwendolin Fähser hat daraus einen bunten literarischen Strauß zusammengestellt. Sie liest Texte von Goethe bis Ringelnatz und Alberti, von Grass bis zum Alten Testament und den Gebrüdern Grimm. Die musikalische Gestaltung des Abends übernimmt Melanie Klinke (Querflöte).

     

    Die Veranstaltung findet als Kooperation mit dem Heubodentheater Ritzerau im Rahmen der kleinen Kulturbrise statt.

     

    http://www.stiftung-herzogtum.de

    Eintritt:
    15 Euro

    Ermäßigt 10 Euro. Anmeldung unter mail@heubodentheater.de oder Tel. 04543 / 70 26 ist erforderlich.

18. Februar 2022
  • Unterwegs mit Kranichen. Eine fotografische Reise durch Europa

    18. Februar 2022  19:30 - 20:30
    GeesthachtMuseum!, Bergedorfer Straße 28, Geesthacht

    Fotovortrag von Dieter Damschen, Waddeweitz

    Seit jeher faszinieren Kraniche den Menschen. Keinem anderen Wildtier wird hierzulande eine solch große Aufmerksamkeit zuteil. Wenn sich die imposanten Vögel im Herbst in großen Zahlen an ihren Rastplätzen einfinden, zieht dieses Naturschauspiel die Blicke vieler interessierter Besucher auf sich. Der Naturfotograf Dieter Damschen folgt den Tieren seit vielen Jahren mit der Kamera auf ihren Stationen durch Europa. Dabei entstand eine Vielzahl eindrucksvoller Aufnahmen in den verschiedenen Jahreszeiten und Lebensräumen. Neben den teilweise preisgekrönten Aufnahmen von Kranichen eröffnet der Vortrag einen Blick hinter die Kulissen und kombiniert Informationen über die Vögel mit unterhaltsamen Begebenheiten zur Entstehung der Bilder.

     

    Seit 2003 lebt und arbeitet der gebürtige Niederrheiner im Niedersächsischen Wendland. Sein Arbeitsschwerpunkt ist neben dem Kranich die norddeutsche Natur. Damschens Arbeiten wurden mehrfach ausgezeichnet (mehr Informationen und Bilder unter http://www.dieterdamschen.de).

     

    Eine Kooperation mit dem NABU Geesthacht und der Stadt Geesthacht.

     

    http://www.stiftung-herzogtum.de

    Eintritt:

    Eintritt frei. Wegen begrenzter Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung unter Tel. 04542 / 870 00 oder info@stiftung-herzogtum.de bis zum 15. Februar erforderlich. Es gilt die 2G-plus-Regel.

    Bitte erkundigen Sie sich rechtzeitig über die zum Zeitpunkt der Veranstaltung geltenden Corona-Maßnahmen. Gerne informiert Sie die Tourist-Info Geesthacht unter 04152 836259 oder touristinfo@geesthacht.de